fotobuch-fotoalbum.eu Blog

Extrafilm lockt mit Rabatten zur Fußball-WM

Juni 23rd, 2010 · Comments Off

Extrafilm.de und Extrafilm.ch haben es sich zur Aufgabe gemacht, die deutsche Elf bei der Fußball-WM in Südafrika zu unterstützen. Dabei gewährt das Unternehmen satte Rabatte, je weiter die Mannschaft kommt. So gibt es für das Erreichen des Achtelfinales satte 11 Prozent Rabatt, die sich im Viertelfinale verdoppeln. Für das Halbfinale gibt es schon 33 und für das Endspiel 44 Prozent Rabatt. Ganz wichtig: Holt Deutschland den Titel, dann gewährt Extrafilm satte 50 Prozent Rabatt auf Fotobücher, Fotogeschenke, Leinwände und Poster.

Besonders einfach macht es das Unternehmen auch den Kunden, die keine Ahnung von Fußball haben und keine Tipps abgeben wollen. So erhält jeder Kunde beim Erreichen der nächsten Stufe eine E-Mail. Dafür muss er sich nur bei Extrafilm registrieren. Kunden können bei jedem Weiterkommen der deutschen Elf also von hohen Rabatten profitieren. Allerdings ist schnelles Handeln angesagt, da andernfalls beim nächsten Verlieren der Mannschaft die Rabatte wieder weg sein können.

Zusätzlich wirbt Extrafilm mit einer Fotoaktion auf Facebook. Hier können die besten Fotos eingestellt werden, die von den Fans geschossen wurden. Am Ende wird der Sieger gekürt und erhält einen iPad, die Zweit- bis Zehntplatzierten bekommen je einen Extrafilm Gutschein über zwei Fototassen.

Extrafilm zeigt damit einmal mehr, dass es sich um ein sehr fußballbegeistertes Unternehmen handelt, welches die Nationalmannschaft moralisch unterstützen und seine Kunden von deren Spielkunst profitieren lassen will. Die begeisterten Kunden danken es dem Unternehmen, dass immer wieder solche und ähnliche Aktionen ins Leben gerufen werden, denn die Fotobücher, Fotogeschenke und Co. erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit, sollen aber auch möglichst günstig erworben werden.

Comments OffTags: Fotobuch

Fotobuch bei Tchibo in der Partner Aktion

Juni 20th, 2010 · Comments Off

Jeden Dienstag offeriert der große Anbieter des aromatischen Kaffees Tchibo neue Aktionen und lockt somit seine Kunden an. Auch in dieser Woche gab es wieder eine Sonderaktion, die viele Hobby-Fotografen nutzten. Gemeinsam mit der fotokasten GmbH wurde diese Aktion gestaltet, dabei bekamen die Kunden einen Gutschein für ein Fotobuch zu einem besonders günstigen Preis angeboten. Das Comfort Fotobuch wurde statt für 65,99 Euro für nur noch sagenhafte 27,90 Euro präsentiert. Das Fotobuch kann in verschiedenen Ausführungen mit dem Gutschein gewählt werden, so kann man ein solches Buch von 28 bis zu 100 Seiten wählen und kann darin bis zu 1.200 Fotos platzieren. Das Fotobuch wird in einem quadratischen Format angeboten und ist 20,5 x 20,5 Zentimeter groß.

Mit einer Leimbindung ist der Hardcover Umschlag gefertigt, der von einer sehr hohen Qualität ist. Für die Gestaltung des Buchrückens und des Umschlags sind keinerlei Grenzen gesetzt, so dass sich ein Jeder diese selbst gestalten kann. Das Comfort Fotobuch besitzt eine hochwertige Papier- und Druckqualität und wird die Bilder perfekt in Szene setzen. Es können unterschiedliche Layouts und Hintergründe ganz nach Belieben gewählt und die Seiten können auch einzeln gestaltet werden. Optional können noch Texte und kleine Anekdoten oder ähnliches ausgewählt werden.

Die fotokasten GmbH stellt die Versandkosten gesondert in Rechnung, die sich auf 4,95 Euro belaufen, was vollkommen im Rahmen liegt. Aber auch ein kostenloses Fotobuch ist mit diesem Gutschein von Tchibo auf pixunity.de erhältlich. Ebenfalls beinhaltet dieser Gutschein noch einen GoGreen Versand, der besonders umweltfreundlich ist. Wer einen solchen Gutschein hat, sollte ihn bis zum 30. September 2011 einlösen, ansonsten verfällt dieser. Eingelöst wird der Gutschein bei der fotokasten GmbH.

Allerdings werden auch einige technische Anforderungen gestellt, damit man das Comfort Fotobuch am heimischen Rechner erstellen kann. Man sollte möglichst über Microsoft Windows XP verfügen oder über Vista/Mac OS 10,5 oder auch höher. Des Weiteren wird eine DSL Internetverbindung empfohlen, bei einem analogen Internetanschluss kann man die Bilder auf eine CD brennen und verschicken. Ebenfalls sollte der Rechner mit 512 MB RAM und 150 MB freien Festplattenspeicher ausgestattet sein. Die Bildschirmauflösung sollte 1.024 x 768 Pixel haben.

Für die qualitativ hochwertigen Fotobücher muss man nicht immer viel Geld ausgeben, wenn man sich die Aktionen der verschiedenen Anbieter einmal näher ansieht. So kann man immer einige Schnäppchen erhalten, wie sie wieder einmal bei Tchibo angeboten wurden. Aber auch andere Anbieter offerieren ihren Kunden stets attraktive Angebote, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Damit kann man zu besonders günstigen Preisen die Fotobücher in höchster Qualität erstellen und wird lange Freude daran haben.

Comments OffTags: Fotobuch

Für Digitalfotografen bietet Braun ein neues Fotoalbum

Juni 17th, 2010 · Comments Off

In einem edlen Etui aus Leder stellt die Braun Photo Technik GmbH, die ihren Sitz in Nürnberg hat, das neue digitale Fotoalbum DigiAlbum7 vor. Ist dieses Fotoalbum geschlossen, so sieht es wie ein herkömmliches Fotoalbum aus, wie man es noch aus den Zeiten der Eltern und Großeltern kennt. Doch sobald es aufgeklappt wird, präsentiert es dem Betrachter die neueste Technologie der Digitalfotografie. Im Album ist ein interner 1 GB großer Speicher enthalten, mit dem die Fotos direkt übertragen werden können, alternativ kann man auch die Bilder von der Speicherkarte abspielen.

Die Bilder sind gestochen scharf, die auf dem sieben Zoll großen TFT LCD Farbmonitor erscheinen. Das DigiAlbum7 hat eine Auflösung von 800 x 480 Pixel, was dem Format 16:9 entspricht. Mit diesem neuen Album werden drei Arten der Darstellungen unterstützt, so kann man ein Einzelbild oder eine Miniaturansicht wählen und gleichermaßen ist auch eine Diaschau mit verschiedenen Zeiten möglich.

Die Akkulaufzeit wird mit ungefähr drei Stunden angegeben und ist vollkommen ausreichend, um eine Vorführung der Bilder ohne Einschränkungen zu bieten. Damit ist das DigiAlbum7 genauso für unterwegs geeignet und wird mit Sicherheit demnächst der treue Begleiter von so manchem Fotografen werden. Ebenfalls kann der digitale Bilderrahmen ohne Probleme im Büro auf dem Schreibtisch oder im Wohnzimmer auf dem Highboard als Standgerät platziert werden.

Die geläufigen Standards der Speicherkarten, wie zum Beispiel Memory Stick (MS), MultiMedia Karte (MMC) und Secure Digital Karte (SD) werden gleichfalls mit dem Fotoalbum DigiAlblum7 unterstützt. Außerdem verfügt das neue Fotoalbum des deutschen Anbieters Braun Photo Technik GmbH über eine äußerst schnelle Schnittstelle, die mit USB 2.0 angegeben ist. Im Handel wird das DigiAlbum7 für 199 Euro angeboten, für diesen Preis sind im Lieferumfang ein USB-Kabel, ein Netzladegerät, das DigiAlbum7 und eine Bedienungsanleitung enthalten.

Der elegante Lederumschlag ist leicht abzunehmen und so kann man das Album als digitalen Bilderrahmen am Ort seiner Wahl jederzeit platzieren. Mit seinen 450 Gramm Gewicht kann das DigiAlbum7 von Braun ein ständiger Begleiter werden. Für den PC werden als Systemvoraussetzung vom Hersteller Vista, XP und Windows 2000 angegeben.

Mit den neuesten Technologien ist heute vielerlei möglich und das hat wieder einmal die deutsche Braun Photo Technik GmbH mit dem DigiAlbum7 bewiesen. Die Digitalfotografen werden von diesem Highlight begeistert sein und werden es sicherlich als ihren ständigen Begleiter nutzen.

Comments OffTags: Fotoalben

Mit dem richtigen Toner die perfekten Fotos drucken

Juni 14th, 2010 · Comments Off

Es gibt viele Gelegenheiten, bei denen man nicht den Bilderservice im Internet nutzen kann, sondern zu Hause einige Fotos ausdrucken muss. Die Bilderdienste im Internet können nicht ohne die Post arbeiten, die mindestens einen Tag braucht, um die Lieferung an die gewünschte Adresse zu ermöglichen. Auch wenn zwei Tage im Vergleich zur früheren Entwicklungsdauer von Filmen in einem Fotolabor schon vergleichsweise sehr schnell sind, kann man diese Geduld nicht immer haben. Außerdem lohnen sich für einige wenige Fotos die Versand- und Bearbeitungskosten nicht immer.

Mit den meisten Laserdruckern kann man Fotos bis zu einer Größe von DIN-A 4 ausdrucken, aber auch in größeren Formaten sind die Geräte erhältlich. Meistens sind die Fotos für den Hausgebrauch aber etwas kleiner, weswegen man einen großen und damit auch teureren Laserdrucker oder Tintenstrahldrucker kaum richtig ausnutzen kann. Auch der Toner spielt natürlich eine Rolle, bei der Qualität, in der die Fotos letztendlich dann vorliegen. Man gibt dazu einfach die Marke des Gerätes in die Suchmaske ein, ergänzt noch die entsprechende Typenbezeichnung und schon hat man die Preise im Überblick beziehungsweise kann schnell und ohne viel Aufwand bestellen. Die Verfügbarkeit der Toner wird dem Kunden gleich angezeigt, sodass er auf einen Blick erfährt, ob in den nächsten beiden Werktagen oder erst im Laufe einer Woche die bestellte Ware bei ihm vor der Türe abgeliefert wird.

Zu welchen Anlässen braucht man nun diese perfekten Fotos mit dem eigenen Drucker? Der Familienurlaub mit den 200 Bildern auf einer Speicherkarte ist aus oben genannten Gründen wohl eher ein denkbar schlechter Anlass, die Fotos zu bekommen. Hier ist der Online Versand nach der entsprechenden Bearbeitung die deutlich einfachere und günstigere Wahl. Der Schüler, der für eine Hausarbeit oder ein Referat noch Dokumentationsmaterial braucht, kann hingegen die wenigen Fotos, die er als Material braucht, schnell zu Hause ausdrucken. Diese Fotos lassen sich mehrfach auf einem Fotopapier anordnen und damit erfolgt immer nur ein Ausdruck pro zwei oder drei Fotos. So kann die Arbeit am Referat ohne Wartezeit auf die Fotos fertiggestellt werden. Ein lustiger Tag mit Freunden ist auch immer ein willkommener Anlass für Fotos, von denen eines dann den Freunden schon mit auf den Heimweg gegeben werden kann, als Erinnerung an diesen tollen Tag. Manchmal möchte man auch in der letzten Minute noch schnell ein Geschenk vorbereiten. Ist es für die tollen Fotogeschenke aus dem Netz schon zu spät, weil diese nicht mehr pünktlich ankommen können, ist der kreative Geist gefragt, der aus einem Foto, zu Hause ausgedruckt, noch eine tolle Idee zaubern kann.

Lange Aufwärmphasen und minutenlang dauernde Ausdrucke gehören der Vergangenheit an. Auch die Qualität der Ausdrucke ist gestochen scharf, da nicht, wie bei der Tintenstrahltechnik einige Spritzer der Tinte nicht so ganz genau auf der vorgesehenen Stelle landen. Vergleicht man Ausdrucke aus Tintenstrahldrucker und Laserdrucker in der Vergrößerung, sieht man genau, um wie viel besser, klarer und schärfer der Laserdruck ist. Immer wieder werden Warnungen ausgesprochen, dass der feinste Staub, der aus dem Toner kommt, unter Umständen bedenklich für die Gesundheit des Menschen sein könnte. Bei Heise erfährt der Leser, dass hier neue Untersuchungen angestrebt werden, weil nicht mit Sicherheit erwiesen werden kann, dass der Toner allein ursächlich für de Feinstaub ist. Versuche mit speziellen Druckern, die ohne Papier und Toner im Test mit normalen Druckern verglichen wurden, zeigten, dass die Werte annähernd die gleichen waren. Damit kann der Toner nicht der Grund für den Feinstaub sein. Hier wird es weitere Untersuchungen und Forschungen geben. Die meisten Laserdrucker sind heute aber mit speziellen Filtern ausgerüstet, um die Gesundheit der Nutzer auch beim intensiven Gebrauch beim Ausdruck von Fotos zu schützen.

Comments OffTags: Fototechnik

Einer für alle – das größte Fotobuch der Welt

Juni 14th, 2010 · Comments Off

Martin Liebscher ist ein Mann der Tat. Der Künstler in mittleren Jahren betrachtet sich selbst schmunzelnd, mit einem dicken Bauch und einer Halbglatze ausgestattet, versucht er sich immer wieder an neuen Ideen mit der Digitalfotografie. Angefangen hat alles 1993. Damals schoss Liebscher drei Fotos von sich selbst in unterschiedlichen Posen. Diese setzte er mit Hilfe von Software in eine Zimmeransicht ein und entwickelte damit eine Einladungskarte.

Schnell aber merkte er, dass ihm das Posieren liegt, er begann sich in den verschiedensten Posen abzulichten und mittlerweile sind mehr als 3.500 Fotos seiner selbst entstanden. Unter anderem sorgt er für eine voll besetzte Berliner Volksbühne. Hierfür setzt er sich im Sekundentakt von einem Stuhl auf den anderen, während sein Assistent die Bilder schießt. Das Ganze ähnelte seinen Aussagen nach 700 Kniebeugen im Akkord.

Auch die Berliner Philharmonie wurde von Liebscher schon bevölkert, er spielt alle Instrumente, dirigiert sich selbst, kommt zu spät in den Saal oder verlässt ihn plötzlich. Doch aus jedem dieser Bilder muss der Mann selbst ausgeschnitten und aufwändig zu einem Gruppenbild zusammengestellt werden. Diese Kleinarbeit ist das Schwierigste bei der Umsetzung seiner Ideen und dafür hat er mittlerweile zwei Studenten engagiert.

Als Professor arbeitet er auch an der Offenbacher Hochschule für Gestaltung, wo er seine Studenten um Mithilfe bei der Fleißarbeit bittet. Erst kürzlich war er in Italien unterwegs, wo er sowohl die Mailänder Scala, als auch den Markusplatz in Venedig mit sich selbst bevölkert hat. Dabei kamen mit seinen Fotos schon einige Rekorde zusammen:

Das Bild der Philharmonie ringt es alleine auf eine Größe von 1,20 x 4,55 Meter. Im Guinessbuch der Rekorde wurde auch das „längste Gruppenbild der Welt mit einer Person” verewigt, es maß stolze 37 Meter und wand sich 1995 durch das Treppenhaus einer Ausstellung am Römerberg. Sein neuestes Fotobuch „Einer für alle” ist aufgeschlagen ebenso mit einer Spannweite von mehr als einem Meter ausgestattet und damit eines der größten seiner Art.

Comments OffTags: Fotobuch

Geo.de ruft zu einem Schülerwettbewerb auf

Juni 11th, 2010 · Comments Off

Vom Verlag Gruner + Jahr AG & Co. KG aus Hamburg wird Geo.de publiziert und hat sich zum bereits zwölften GEO-Tag für Schüler etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Die Schüler sollen einen ganzen Tag ihren Unterricht in der Natur als junge Forscher machen. In Zusammenarbeit mit Swarovski Optik ruft Geo.de zu einem Schülerwettbewerb unter dem Motto Artenvielfalt auf. Bei diesem Wettbewerb können Schüler und Schülerinnen aller Altersklassen teilnehmen. Sie sollen vor ihrer eigenen Haustür ein Stück Natur so genau wie möglich untersuchen und das Ganze im Anschluss dokumentieren. Bei diesem Wettbewerb können Fotos geschossen werden, die in einem Fotoalbum platziert werden und an die Geo Redaktion an Tom Müller nach 20444 Hamburg geschickt werden. Dabei sollte das Stichwort Schülerwettbewerb 2010 mit angegeben werden.

Aber nicht nur mit Fotoalben kann man seine Ergebnisse aus der Natur dokumentieren, ebenfalls können Zeichnungen mit Textbeiträgen, Internet Präsentationen, Videos, Theaterstücke, Hörspiele, Leporellos, Steckbriefe der einzelnen Arten oder Installationen von den einzelnen Fundstücken bei der Redaktion eingereicht werden. Den Schülern sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Der morgige Tag wird viele Schüler und Schülerinnen in die schöne Natur locken, da kann man nur hoffen, dass das Wetter auch mitspielt. Ebenfalls kann dieser Tag auch danach noch unternommen werden, falls es der Lehrplan nicht anders zulässt. Allerdings sollte der Einsendeschluss der Dokumentationen nicht verpasst werden, der auf den 8. Juli 2010 festgelegt wurde.

Am GEO-Tag können alle größeren oder kleineren Gruppen von Schülern von verschiedenen Klassen, Biologie Arbeitsgemeinschaften, Leistungskurse und ganze Klassen jeden Alters teilnehmen. Mit der Unterstützung von Lehrern oder Experten der Natur sollten die Arbeiten begleitet werden. Zum Team der Jury gehören Vertreter der Swarovski Optik, von GEO und des Ernst Klett Verlags. Die Jury wird die eingesendeten Arbeiten nach ihrem Ideenreichtum und der Dokumentation auswerten und prämieren. Im Herbst diesen Jahres sollen die Sieger des zwölften GEO-Tages in der Sonderbeilage vorgestellt werden.

Als erster Preis wird den Schülern eine fünftägige Klassenfahrt nach Matrei in Osttirol geboten. Diese Naturreise wird die Schüler sicherlich begeistern, die von GEO und Swarovski Optik finanziert wird. Als zweiten Preis erhält jeder beteiligte Schüler der Gruppe ein GEO-Jahresabonnement bzw. ein GEOlino-Abo. Für den dritten Preis haben sich Swarovski Optik und GEO auch etwas Besonderes einfallen lassen, die Drittplatzierten erhalten ein großes Buchpaket voller Spannung. Des Weiteren warten noch 20 Sonderpreise auf die teilnehmenden Schüler, die mit Unterstützung des Ernst Klett Verlags aus Stuttgart verliehen werden.

Am 12. Juni diesen Jahres ist es soweit und ganze Schülergruppen werden ihren Unterricht in die freie Natur verlegen. Sie sollen die Artenvielfalt dokumentieren, die sie hier antreffen und besonders schön kann eine solche Dokumentation in einem Fotoalbum oder Fotobuch gestaltet werden. Fotobücher finden heutzutage immer mehr Verwendung für Dokumentationen und Reportagen, sie sind nicht mehr ausschließlich nur für Bilder von Feierlichkeiten, Urlaub und Co. geeignet.

Comments OffTags: Fotobuch

Fotobuch im Test: Lidl ist Spitzenreiter

Juni 8th, 2010 · Comments Off

Anbieter von Fotobüchern gibt es viele. Fotobücher haben den Vorteil, dass die Fotos nicht mehr mühevoll in ein Album eingeklebt werden müssen. Es genügen wenige Mausklicks, um die Fotos vom eigenen Rechner in ein Fotobuch nach Wahl zu übertragen und dieses Buch dann auch noch nach persönlichen Vorlieben zu gestalten. Spezielle Softwares der Fotoanbieter lassen dabei allerlei Spielereien zu. Wer sich mit dem Medium Computer nicht so gut auskennt, aber dennoch seine Fotos via Internet ordern möchte, kann auf benutzerfreundliche Funktionen direkt auf dem jeweiligen Portal zurückgreifen, ohne dass die Installation einer Software erforderlich ist.

Aber welcher Anbieter ist nun der Richtige? Das wollte auch die Zeitschrift Audio Video Foto Bild wissen und testete insgesamt 20 Fotobücher. Dabei wurden 14 Anbieter unter die Lupe genommen. Als Preis-Leistungs-Sieger punktete Lidl bei den Fotobüchern, die normale Seiten aufweisen. Hier kostet eine Seite nur 64 Cent, wohingegen andere Anbieter bis zu einem Euro pro Seite kassieren. Von der Qualität her sind die glänzenden Fotobücher von Lidl ebenfalls unschlagbar, allerdings ist hier der Preis höher. Als Preissieger konnte im Fall von Fotobüchern mit glänzenden Seiten deshalb der Media Markt ausgemacht werden. Hier werden für eine Seite 79 Cent berechnet, bei anderen Anbietern bis zu 1,13 Euro.

Von der Lieferzeit her ist Lidl am schnellsten gewesen. Egal, ob es sich um ein Fotobuch mit normalen Seiten handelt oder um eines mit glänzenden Seiten, die Kunden müssen nur zwei Tage bis zur Lieferung warten. Die Software von Lidl wurde überdies als sehr einfach und benutzerfreundlich herausgestellt. Im Test der AVF Bild standen im übrigen Hardcover-Fotobücher der Größe DIN A 4.

Comments OffTags: Fotobuch

Testsieger der besten Fotoausarbeitung von Österreich

Juni 5th, 2010 · Comments Off

„Konkret” ist eine der beliebtesten Sendungen des Fernsehsenders ORF, bei denen den Zuschauern reichhaltige Informationen aus den unterschiedlichsten Bereichen geboten werden. So wurde erst kürzlich ein Test in Bezug auf die Qualität von ausgedruckten Fotos und der verwendeten Materialien aller großen Anbieter von Fotoausarbeitungen in Österreich durchgeführt und ein klarer Sieger ermittelt. Dem Publikum vor dem Fernseher wurde am 25. Mai 2010 in der Informationssendung „Konkret” der Qualitätstest der größten Anbieter von Österreich über die Fotoausarbeitungsbereiche präsentiert.

Eine besonders große Aufmerksamkeit wurde bei diesem Test auf die Qualität der ausgedruckten Fotos und der verwendeten Materialien gelegt. Bei diesem Test gab es ein eindeutiges Ergebnis und als Sieger wurde das Unternehmen Hartlauer ermittelt. Der Hauptsitz des österreichischen Unternehmens befindet sich in Steyr in Oberösterreich. Hartlauer befindet sich im Familienbesitz und kann inzwischen auf eine 39-jährige Firmengeschichte zurückblicken mit viel Erfahrung im Bereich der Fotoausarbeitung. Robert F. Hartlauer ist sehr stolz auf das Familienunternehmen mit seinen 300 Mitarbeitern, welche das Unternehmen am Laufen halten. Es gibt in ganz Österreich mehr als 300 Stationen mit der Express-Ausarbeitung und 160 Geschäfte des Anbieters.

Mit der Foto-Service Software von Hartlauer können die Kunden schnell ihr individuelles Fotobuch entweder auf echtem Fotopapier oder auf Druckbasis erstellen. Im Anschluss daran kann das Fotobuch mit Hilfe der Software auf eine CD gebrannt oder online übertragen werden. In einem Geschäft des Anbieters kann die CD direkt abgegeben werden. Nach Fertigstellung des Fotobuchs kann der Kunde es selbst abholen oder sich zuschicken lassen.

Das Fotobuch auf echtem Fotopapier ist natürlich ein wahres Highlight und bietet die beste Qualität. Mit der einzigartigen Farbechtheit wird das selbst erstellte Fotobuch den letzten Urlaub oder die große Familienfeier ins rechte Licht rücken und wird immer wieder gerne durchgeblättert. Wer sich nur schwer entscheiden kann zwischen dem Fotobuch auf Druckbasis und dem auf Fotopapier, kann sich in einem der vielen Geschäfte von Hartlauer auch die Muster Fotobücher ansehen.

Comments OffTags: Fotobuch